Petits farcis – gefüllte Gemüselchen

Hübsch anzusehendes Essen in kleinen Dimensionen hat bei mir einen Stein im Brett. Egal ob salzig oder süß, schnell bin ich entzückt beim Anblick von verschnörkelten Törtchen in französischen Bäckereien, Willkommensgrüßen aus der Küche, orientalischen Gebäckstücken und vielem, was da so in Form von Spießchen, Stäpelchen, Täschelchen und Röllchen daherkommt.

Es ist insofern keine Überraschung, dass ich mich sofort angesprochen fühle, wenn sich ein Gericht „Petits farcis“, kleine Gefüllte nennt, insbesondere wenn es sich um kleine Auberchinchen, Zucchinis und Paprikas handelt, die ich ja auch in ausgewachsenem Zustand sehr schätze. Seit wir sie erstmalig in Südfrankreich gegessen haben, haben sich die Miniaturgemüse mit dem rhythmisch nachschwingenden Namen in unserer Erinnerung festgehakt, heute habe ich mich endlich mal ans Nachkochen gemacht zur Feier der Tatsache, dass ich mich vom Zustand des klein und süß-Seins mal wieder ein bisschen weiter entfernt habe.


Rezept
für 4 mal 2 Personen

4 kleine Auberginen
2 kleine Zucchini
4 kleine Paprika
8 Zwiebeln
8 kleine Tomaten
insgesamt bei uns ca 2,2 kg

für die Füllung:
250 g Rindergehacktes
250 g Kalbfleisch (Nuss)
250 g gekochter Schinken
> zusammen also ca. 3/4 kg
2 Eier
2 Brötchen, in Milch eingeweicht und ausgedrückt
2 EL Petersilie, gehackt
2 EL Basilikum, feinst gezupft
2 TL Thymian
2 TL Rosmarin, klein geschnitten
1 TL getrockneter Majoran
4 Zehen Knoblauch, gepresst

*          *          *

Die Zwiebeln schälen. Die inneren Häute mit einem Teelöffel entfernen, fein hacken und in eine Schüssel geben. Das Äußere in etwas Salzwasser weich dünsten.

Auberginen, Paprika und Zucchini längs halbieren, letztere zudem noch einmal quer. Bei der Paprika die Kerne entfernen, Auberginen und Zucchini mit einem Teelöffel etwas aushöhlen. Von den Tomaten einen Deckel abschneiden, ebenfalls aushöhlen. Alles, was dabei ausgekratzt wurde, ebenfalls fein hacken.

Zunächst die Zwiebeln und dann die weiteren Gemüse-„Innereien“anbraten.

Für die Farce das Fleisch pürieren (zuerst in kleine Stücke schneiden, damit der Mixer das schafft), was evtl. leichter geht, wenn man die Eier dazugibt. Mit den restlichen Zutaten sowie dem angebratenen Gemüse vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die ausgehöhlten Gemüse etwas salzen und dann füllen. In eine geölte Fortgeben und mit etwas Parmesan bestreuen. Ca 45 ei 150 ° backen.

Posted in Allgemein. Bookmark the permalink. RSS feed for this post. Leave a trackback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • gerade auf dem Markt:

    (in Klammern Stehendes ist gerade erst am Kommen oder bereits am Gehen und daher evtl. nicht uneingeschränkt verfügbar)

    Gemüse:
    Blumenkohl
    Brokkoli
    (Butterrüben)
    Champignons
    (Chicoree )
    Chinakohl
    Endivien
    (Feldsalat)
    Fenchel
    (Grünkohl)
    Kartoffeln
    Kohlrabi
    Kresse
    (Kürbis)
    Lauch
    Mangold
    Mohrrüben
    Pak Choi
    (Pastinaken)
    (Petersilienwurzel)
    Radicchio
    Rote Beete
    Rotkohl
    Rucola
    Sellerie, Knollen-
    Sellerie, Stangen-
    Schwarzwurzeln
    (Spinat)
    Wirsing
    Vulkanspargel
    Zwiebeln

    Kräuter:
    Koriander
    Petersilie
    Rosmarin
    Salbei
    Thymian

    Obst:
    Äpfel
    Birnen

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark.