Rotwein-Radicchio

Gut möglich, dass sich bei der ganzen anstehenden Feierei beim Aufräumen die ein oder andere nicht ganz zur Neige geleerte Rotweinflasche findet. Anstatt die Reste mit leisem Bedauern in den Ausguss zu gießen, kann man sie lieber mit Radicchio und  Rosinen zu einem köstlichen, bittersüß-musigen Schlonz einkochen lassen, der ganz vorzüglich zu Bratkartoffeln passt. Und die Chancen auf übriggebliebene Kartoffel stehen ja auch nicht schlecht.


Rezept
für 2×2 Personen

300 ml Rotwein
600 g Rotkohl
60 g Rosinen
4 Lorbeerblätter
1 kleine Kartoffel
1 EL Zucker
25 g Butter

1,5 kg Kartoffeln
2 gehäufte EL Thymian
1 Zwiebel
Öl, Butter

*          *          *

Den Radicchio schneiden; wenn er sehr bitter ist, 10 Minuten in eine Schüssel mit warmem Wasser geben. Den Zucker karamellisieren und mit dem Rotwein ablöschen. Radiccio, die gehackten Rosinen, die fein geriebene Kartoffel die Lorbeerblätter dazugeben und so lange einkochen, bis eine pasten-artige Konsistenz erreicht ist. Dann Essig und Butter unterrühren, den Radicchio mit Salz und Pfeffer abschmecken, vom Herd nehmen und durchziehen lassen.

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Mit 1/2 TL Salz vermischen und ziehen lassen. Die Kartoffeln ebenfalls schälen und halbieren, dann in halbzentimeterdicke Scheiben schneiden. In heißem Öl unter nicht zu häufigem Wenden knusprig braten. An den Pfannenrand schieben, etwas Butter auf der frei gewordenen Stelle zerlassen, Zwiebeln und Thymian kurz darin anbraten, alles vermischen und mit Salzu und Pfeffer abschmecken.

Posted in Allgemein. Bookmark the permalink. RSS feed for this post. Leave a trackback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • gerade auf dem Markt:

    (in Klammern Stehendes ist gerade erst am Kommen oder bereits am Gehen und daher evtl. nicht uneingeschränkt verfügbar)

    Gemüse:
    Blumenkohl
    Brokkoli
    (Butterrüben)
    Champignons
    (Chicoree )
    Chinakohl
    Endivien
    (Feldsalat)
    Fenchel
    (Grünkohl)
    Kartoffeln
    Kohlrabi
    Kresse
    (Kürbis)
    Lauch
    Mangold
    Mohrrüben
    Pak Choi
    (Pastinaken)
    (Petersilienwurzel)
    Radicchio
    Rote Beete
    Rotkohl
    Rucola
    Sellerie, Knollen-
    Sellerie, Stangen-
    Schwarzwurzeln
    (Spinat)
    Wirsing
    Vulkanspargel
    Zwiebeln

    Kräuter:
    Koriander
    Petersilie
    Rosmarin
    Salbei
    Thymian

    Obst:
    Äpfel
    Birnen

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark.