Süßkartoffeln mit Meerrettichquark

Heute trafen sich zum Date in unserer Küche zwei unterirdische Geschöpfe; der eine ein alter Bekannter in badischen Äckern und Küchen, die andere dieses Jahr Debütantin hier auf dem Markt.

In beiden Fällen verbirgt sich unter dem unscheinbarem Äußeren ein ausgeprägter Eigencharakter, vielleicht weil es sich bei beiden um Gewächse mit verkanntem Wesen handelt. Denn weder gehört der Meerrettich zu den anderen Rettichgewächsen – er ist ein ziemlicher Eigenbrötler in der weit verzweigten Familie der Kreuzblütler, noch ist die Süßkartoffel eine Kartoffel, sie ist eine poetische Winde. Und so unterschiedlich diese beiden Charaktäre auch sind, so gut haben sie in diesem einfachen Gericht spontan miteinander harmoniert. Wir werden ihre Bekanntschaft im Auge behalten ;)

Rezept
für 2 Personen

ca 600 g Süßkartoffeln
1-2 EL frisch geriebenen Meerrettich – je nach Schärfe und Geschmack
1 kleine Knoblauchzehe
150 g Magerquark
150 g Sauerrahm
Öl – Kokosöl passt sehr gut, anderes geht aber auch

Rezept lesen »

Posted in Allgemein | Leave a comment

eingelegte Chili

Ein bisschen Sommer wollen wir uns noch mit in den Winter hinüber retten, nachdem dieses Jahr schon die Tomatenwelle über uns hinweggerollt ist, ohne dass wir die Gelegenheit zum Einkochen ergriffen hätten. Chilis, die wir diesem Zusammenhang auch Peperoncini nennen könnten, machen wir kalt nach italienischer Anleitung mit Salz, Öl und Essig ein. Das zieht sich zwar über einen Tag hin, ist aber unkompliziert und geht ganz ohne stundenlanges Eingeköchel und Flottelotteln. Skepsis in Anbetracht des Essigs ist übrigens überflüssig; die Chilis haben zwar eine ganz leichte Essignote, sind aber nicht im Geringsten sauer. Ich nehme an, der Essig dient primär der Sterilisation der Chilis, ebenso wie der vorherige Wasserentzug durch das starke Salzen. Dadurch büßen die Chilis zwar einen Teil ihrer Schärfe und auch etwas Biss ein, sind also nicht mehr 1:1 wie im Frischzustand zu verwenden, sie sind aber immer noch köstlich und machen sich auf Brot oder in Pasta und auf Pizza, kurz vor dem Verzehr hinzugegeben, ganz hervorragend.


Rezept

2 kg Chilis
4 gehäufte EL Salz
1/2 l Essig
Knoblauch
Olivenöl

Rezept lesen »

Posted in Allgemein | Leave a comment

Flammkuchen mit Zucchini und Dill

FlammkuchenSeit Weihnachten haben wir einen Pizzastein. Der funktioniert super, sogar noch besser als erhofft, mutiert aber gerade langsam zum Flammkuchenstein. Flammkuchen mögen wir (zumindest zur Zeit) nämlich genausogern wie Pizza und sie haben den großen Vorteil, dass ihr Teig hefefrei ist. Denn trotz gut im Voraus zubereitbarer Hefeteige, die langsam langsam im Kühlschrank vor sich hin gehen, während man sich den Arbeitstag um die Ohren schlägt und die nach Feierabend nach einem kurzen Endspurt im Warmen schnell einsatzbereit sind, und auch wenn Teigkneten bestimmt ein undvergleichlich entspannter Start in den Tagist, so ist Wohlorganisiertheit am Morgen nicht immer unsere Stärke, und zumindest ich purzle oft aus dem Bett in den Tag aus dem Haus. Also Flammkuchen, derzeit besonders gerne mit Zucchini und Dill.


Rezept
für 2 Personen bzw. 2 Flammkuchen

200 g Mehl
100 g lauwarmes Wasser
1 gestr. TL Salz
2 EL Öl

1 Becher (200 g) Sauerrahm
1 mittelgroße Zucchini, z.B. à knapp 300 g
2 EL gehackter Dill
2 Zehen Knoblauch, gepresst
Salz, Pfeffer

Rezept lesen »

Posted in Allgemein | Leave a comment

Sommerferiensalat mit Feigen, Rucola und Schafskäse

bearbbeschklFeigenbäume wachsen hier in Süddeutschland durchaus, allerdings nicht zu kommerziellen Zwecken, sondern nur zum privaten Vergnügen und Verzehr in Vor- und Schrebergärten. Und da wir auf beides keinen Zugriff haben, gehören Feigen für uns normalerweise ins Reich der Exoten. Die letzte Woche haben wir jedoch in Südfrankreich mit Feigenbaum direkt vor dem Haus verbracht, so dass sich die sonst so selten gegessenen Früchte uns quasi bei jedem Vorbeigehen angeboten haben – ein Luxus, an den man sich überraschend schnell gewöhnt…
Für eine sanftestmögliche Rückkehr ins frühherbstliche Freiburg habe ich uns vor der Heimreise auf dem Marseiller Markt schnell noch mit einem kleinen Feigenvorrat eingedeckt, der tatsächlich sämtliche Gepäckablagen und Umstiege weitgehend heil überstanden hat – hier die letzten Exemplare.


Rezept
für 2 Personen

2-3 Feigen
1 Bund Rucola
100 g Ziegen oder Schafskäse
1 gehäufter EL Pinienkerne
1 guter EL Honig
1 Zehe Knoblauch
Salz, Pfeffer, Balsamico-Essig, Olivenöl, evtl. Rotwein

Rezept lesen »

Posted in Allgemein | Leave a comment

gegrillte Paprika mit Dip aus rohen Tomaten

zwischen Kurzurlaub und Kurzurlaub hier ganz schnell noch ein Rezept, das, ganz passend, einem Urlaub entstammt. War es damals lediglich die Eröffnung eines fulminanten Menüs, so bildete es heute das Zentrum unseres ansonsten nur aus Brot und Oliven bestehenden Abendessens, aber wer braucht an diesen kurz vor Schluss noch einmal so richtig aufdrehenden Hochsommertagen schon üppige Menüs!


Rezept
für 2 Personen

3 rote Paprika
4 Tomaten
1 Zehe Knoblauch
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Rezept lesen »

Posted in Allgemein | Leave a comment
Pages: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Next

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark.